1972 wurde Gucci zu einer der ersten Modemarken, welche die Welt der Uhren eroberte - mit erfolgreichen, ikonischen Modellen, in denen sich zeitgenössischer Stil und Tradition, Innovation und Handwerkskunst, Mode und Eleganz vereinen. 1997 stellte die Marke eine Silberschmucklinie vor, der Edelschmuck sowie Haute Joaillerie folgten.


Guccis Ruf als einflussreiche und progressive Modemarke wird nun noch verstärkt durch die neue und zeitgenössische Vision, die Creative Director Alessandro Michele einbringt. Seine Arbeit steht für die Fashion Codes des Hauses sowie dessen innovativen und modernen Stil. Damit bestätigt Gucci den Status als eine der begehrtesten Luxusmodemarken der Welt und setzt ein deutliches, im 21. Jahrhundert angesiedeltes Statement für zeitgemäße Coolness.


Schmuck und Uhren werden durch versierte Handwerker des Hauses Gucci gefertigt: In den eigenen Ateliers im Schweizerischen La Chaux-de-Fonds arbeiten Uhrmachermeister, während in Italien unter den Händen von Goldschmieden herrliche Schmuckstücke entstehen. Charakteristisch ist, dass sich in jedem Stück typische Symbole von Gucci finden, zum Beispiel das Horsebit; somit verbinden sich hochwertige Materialien mit unnachahmlichem Gucci-Flair.